KATZEN-TRANSPORT

Katzen-Transport 1
Katzen-Transport 2
Katzen-Transport ohne Kater, einfach keine Kopfschmerzen

Katzen sind nicht nur sehr beliebt bei uns Menschen, sie sind auch oft sehr eigenwillig. Da gilt es Bescheid zu wissen, über die Eigenarten dieser eleganten Tiere. Auf den ersten Blick scheinen Katzen selbstständiger zu sein, als Hunde. Das stimmt auch, wenn man bedenkt, dass sie gerne alleine das Haus verlassen und den ganzen Tag auf Entdeckungstour gehen. Außerdem folgen sie gerne ihrem Jagt-Instinkt als Raubtiere und fangen Mäuse, Vögel und machmal auch Fische aus Bächen und Teichen. Einer Katze gilt es Freiraum und Ruhe zu gewähren. Katzen dürfen während der Reise nicht den Eindruck gewinnen, sich nicht zurückziehen zu können. Und nach Ankunft am Zielort, ist die Katze nicht selten ein bis zwei Wochen beleidigt, weil ihr nicht das gewohnte Territorium zur Verfügung steht.

 

Trösten Sie Ihre Katze nicht mit übermäßigen Futter, sondern schenken Sie ihr Aufmerksamkeit und lassen Sie Ihre Katze oder Kater sich selbst orientieren. Auch hier gilt, wie bei Hunden: am besten an die Box vor der Reise gewöhnen, regelmäßig das Futter dort platzieren und ein von Ihnen getragenes Kleidungsstück hineinlegen. Die Transportbox sollte immer geöffnet sein, sodass Ihre Katze hinein und hinaus kann. Damit sie die Transportbox nicht als Käfig ansieht.